Hygge-Zeit mit Jenny

Was bedeutet Hygge für dich? Wie sieht der perfekte Hygge-Moment für dich aus?

Hygge ist für mich persönlich ein Lebensgefühl. Entschleunigen, nicht von einem Ort zum anderen hetzen, sondern das Leben und den Moment genießen. Als ich mich das erste Mal mit dem Thema beschäftigt habe, wurde mir selber bewusst, dass ich mehr auf mein Bauchgefühl und mich achten muss. Will ich wirklich am Wochenende fünf Termine haben, auf die ich eigentlich nicht so richtig Lust habe? Muss ich nicht! Ist es nicht viel schöner Zeit mit seinen Freunden abends zu verbringen, seine Familie einen Tag länger zu sehen und dafür Termine zu verschieben? Was tut mir gut? Was macht mich glücklich?

Seitdem habe ich persönlich einiges geändert. Ich gehe wieder Schwimmen, was ich viel zu lange vernachlässigt habe, obwohl es mir unheimlich viel Spaß macht und mir gut tut. Meine Familie ist mir viel wichtiger geworden, als jeder Termin oder Auftrag, für einen Tag mehr bei meinen Lieben setze ich nun Berge in Bewegung.

Was sind deine Tipps für eine gemütliche Winter- und Weihnachtszeit?

Das ist glaube ich relativ einfach zu beantworten. Viel Liebe und Wärme! Ich liebe es in der Weihnachtszeit nachhause zu kommen, da das ganze Haus geschmückt ist, der Kamin brennt und wir draußen in der Kälte um den Feuerkorb stehen und Glühwein trinken. Genauso gemütlich kann es aber auch in der eigenen Wohnung sein. Weihnachtsdeko und Lichter machen so viel aus und tragen für mich ganz besonders zur Weihnachtsstimmung bei. Daher wird in der Woche vor dem ersten Advent die ganze Wohnung dekoriert. Wenn dann alles dekoriert ist, Plätzchengeruch in der Luft liegt, kommt von ganz alleine Weihnachtsstimmung auf.

„Mein ganz persönlicher Hygge-Moment: Wenn ich abends mit meinem Schatz auf dem Sofa sitze, meine Lieblingsmusik läuft und ich an meinen Projekten weiterstricke. Ein heißer Tee und duftende Kerzen dazu und ich könnte nicht glücklicher sein.“

Was sind deine Top 3 Self-Made-Weihnachtsgeschenkideen?

Wichtig bei selbstgemachten Geschenken ist, dass sie auch wirklich beim Beschenkten auf große Freude treffen. Vorher also Gedanken machen. Ich werde dieses Jahr zum ersten Mal Tante, daher wird für den Kleinen viel genäht und gestrickt.

Ein Tipp, was super einfach zu machen ist, super aussieht und lecker schmeckt, ist selbstgemachtes Gewürz-Salz. Ein anderer Tipp sind personalisierte Kleinigkeiten. Eine Tasse mit den Initialen bemalen, einen Bademantel mit dem Namen besticken lassen oder ein Kissen mit Textilfarbe und Stempeln verschönern. Diese Geschenke werden auf jeden Fall Ewig in Erinnerung bleiben.

Weitere tolle Tipps rund um Weihnachten finden Sie ab jetzt zu jeder neuen Adventswoche hier.