Eine Reise für deine Sinne!

Marcel Ostertag schickt dich mit seiner Kollektion „Opium“ auf eine Reise der Sinne. Das bewusste Fühlen, Anfassen, Probieren und das sich-Zeit-nehmen. Mode und Zeit werden vereint und auf diese Weise Konsum in Genuss verwandelt.

Marcel Ostertags Modekombinationen lassen uns in der Zeit schwelgen – in der Vergangenheit, in der Zukunft und vor allem im Hier und Jetzt. Sie erinnern uns besonders daran, das zu genießen, was uns die Mode schenkt: Freiheit, Selbstverwirklichung und Leidenschaft. Die neue Designerkollektion „Opium“ ist eine Hommage an Yves Saint Laurents Lebenswerk und seine ekstatischen Ausschweifungen in den siebziger Jahren. Rauschende Feste und glamouröse Inszenierungen dienen als perfekte Inspiration für die neue Kollektion von Marcel Ostertag. Der Kollektionsname „Opium“ ist bewusst gewählt und verbindet alle zeitreisenden Frauen dieser Welt.

Im Zeitalter der Freiheit

Der Duft von Yves Saint Laurent ist ein deutliches Bekenntnis zur Freiheit der 1970er Jahre: Es war das Zeitalter des Hedonismus, in dem man die neu gewonnene Freiheit und Lebenslust in vollen Zügen genossen hat. Aus dieser Zeit stammt auch das Frauenbild, das Yves Saint Laurent bei seiner Kreation vor Augen hatte: Eine Frau, die sich durch scharfe Intelligenz, sinnliche Schönheit und Stil auszeichnet, die sich zu ihrer Feminität bekennt, selbstsicher ihre Weiblichkeit einsetzt und ihre eigenen Spuren im Leben hinterlässt. Diese Frau macht sich nichts aus Konventionen. Sie bekennt sich zu Genuss und zu ihrer Sinnlichkeit und lebt diese aus.

Ein Lebensgefühl

Genau das ist es, was auch Marcel Ostertag in seiner Kollektion beschreibt. Ausgerichtet auf die selbstbewusste Frau unserer Zeit zeigt sich diese rebellisch und freiheitsliebend. Die Kollektion ist für alle Trägerinnen ein Bekenntnis zu dem, was sie lieben und was sie lebendig macht. Für Marcel Ostertag ist es dabei der provokante Name „Opium“ selbst, der dieses Lebensgefühl auf den Punkt bringt: „Meine Liebe zur Mode ist wie eine Sucht. Bei jedem Kleidungsstück, jedem Design, jeder Inszenierung, jeder Runway Show und jedem Event verliebe ich mich erneut in die Details und verliere mich darin. Ich liebe es, die Stoffe auf der Haut zu spüren und sie durch die Finger gleiten zu lassen. Genau das ist es für mich, was Spuren in der Seele hinterlässt.“